Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen
Sonderveröffentlichung

Baumaßnahmen abgeschlossen

Modernes Logistikunternehmen mit angeschlossener Wäscherei

Ullmer Schmalkalden GmbH & Co. KG eröffnet neue Wäscherei

In Schmalkaldens Ortsteil Wernshausen ist eine moderne Wäscherei entstanden. Der Ullmer-Neubau verfügt über eine 40 Meter lange Laderampe, an der mehrere Fahrzeuge gleichzeitig be- und entladen werden können. Fotos: Ullmer/Agentur
In Schmalkaldens Ortsteil Wernshausen ist eine moderne Wäscherei entstanden. Der Ullmer-Neubau verfügt über eine 40 Meter lange Laderampe, an der mehrere Fahrzeuge gleichzeitig be- und entladen werden können. Fotos: Ullmer/Agentur

KEINE FRAGE, Freitag der 13. war ein großer Glückstag in der langjährigen und traditionsreichen Firmengeschichte der ullmer Schmalkalden GmbH & Co. KG, denn da wurde die neue Hygienewäscherei des Unternehmens nach einer Bauzeit von rund 14 Monaten ganz offiziell mit über 200 geladenen Gästen eingeweiht. Die Produktion startete hingegen bereits zum Jahresanfang.  

Ullmer Kompetenz in Textilservice

Neubau statt Umbau

Dass die Geschäftsführer des Unternehmens, Susanne Ullmer und Stephan Ullmer-Kadierka, einmal eine der drei modernsten Wäschereien Deutschlands mitten im Grünen Herzen der Bundesrepublik, vor den Toren der schönen Fachwerkstadt Schmalkalden, errichten würden, war anfänglich nicht geplant. „Wir wollten eigentlich unseren alten Firmenstandort „Am Eichenrain“ umbauen und umfassend erweitern, um unsere Produktivität zu steigern“, erinnert sich Stephan Ullmer-Kadierka zurück. Schon im Jahr 2012 habe er sich dieses Ziel gesetzt, 2014 sogar schon den Bauantrag bei der Stadt eingereicht.
  
Auch, wenn viele Prozesse automatisch ablaufen, ist Handarbeit in der Wäscherei unabdingbar.
Auch, wenn viele Prozesse automatisch ablaufen, ist Handarbeit in der Wäscherei unabdingbar.
Optimal schien diese Lösung jedoch nicht, da trotz Umbaumaßnahmen am ehemaligen VEB-Gebäude, dass Schwiegervater Wilfried Ullmer vor rund 30 Jahren als Rohbau erwarb und zu einer Wäscherei mit anfänglich 20 Mitarbeitern ausbaute, noch ein Parkplatzproblem für die Mitarbeiter bestanden hätte. Auch hinsichtlich der Produktivität wäre man hier schnell wieder an Grenzen gestoßen. Zudem wäre ein Umbau während des laufenden Betriebes nur unter höchster Kraftanstrengung und unter Einschränkungen möglich gewesen.

So kam es, dass der Chef mit Schmalkaldens Bürgermeister Thomas Kaminski ins Gespräch kam und gemeinsam mit ihm die Idee entwickelte, einen Neubau auf der jahrelang brachliegenden Gewerbefläche an der Zwick in Schmalkaldens Ortsteil Wernshausen zu errichten.  

Ruben Peter Ausbau GmbH

Reibungsloser Bauablauf

Der Startschuss für die Baumaßnahmen fiel dann im Dezember 2017. „Der Baubeginn hat sich leicht verzögert, da z.B. noch Details zur Wasserversorgung und Abwasserentsorgung geklärt werden mussten.“ Auch ein Bodengutachten wurde angefertigt, um die Frage nach eventuellen Altlasten auf dem ehemaligen Areal der alten Kammgarnspinnerei zu klären. Trotz des eher ungewöhnlichen Termins für den Spatenstich mitten im Winter verliefen die Arbeiten im weiteren Verlauf ohne größere Probleme; es gab nur zwei Wochen wetterbedingten Stillstand am Bau. „Neben unserem Architekturbüro, mit dem wir einen erfahrenen Partner hinsichtlich der Konzeption einer Wäscherei an unserer Seite wussten, hatten wir auch mit den beiden großen Gewerken, dem Tief- und Stahlbau, großes Glück. Die Zusammenarbeit verlief gut und ausgesprochen angenehm. Zudem stand uns die Stadt während der Bauphase auch bei kleineren Problemen immer zur Seite und war stets um unbürokratische Lösungen bemüht.“ Dass die beteiligten Firmen fast ausschließlich aus der Region kamen, darauf legte der Firmenchef größten Wert. „Wir sind glücklich und stolz, dass wir mit regional ansässigen Unternehmen dieses große und wichtige Projekt umsetzen konnten. Besser geht es nicht, man kann auf diese Weise vieles auf dem kurzen Wege klären. Das macht den Bau einfacher.“
  
Der Neubau verfügt über 5.500 m² Produktionsfläche.
Der Neubau verfügt über 5.500 m² Produktionsfläche.
Wäscherei 4.0

Während der vergangenen Monate ist nun eine der modernsten Hygienewäschereien Deutschlands in Form einer 13 Meter hohen Stahlkonstruktion mit einer Bruttogeschossfläche von 7.100 Quadratmetern entstanden. Davon entfallen allein 5.500 Quadratmeter auf die Produktionsfläche, der Rest auf moderne Sozial- und Verwaltungsräume. „Ich habe mir im Vorfeld viele Wäschereien in ganz Europa angeschaut, um das Optimum für unseren Betrieb herauszufiltern“, so Stephan Ullmer-Kadierka. Ziel der Unternehmer war es zu- dem, die Produktivität zu verdoppeln. Deshalb spielt neben der Prozessoptimierung auch die Automatisierung eine entscheidende Rolle. Etwa 50 Prozent des Gesamtauftragsvolumens floss in neueste und leistungsstarke Technik. „Bis auf zwei Anlagen haben wir unsere alten Maschinen in die ganze Welt verkauft und durch neue ersetzt.“ Bisweilen werden in der Großwäscherei täglich 60 Tonnen Wäsche überwiegend von Kunden aus der Gesundheitsbranche, aber auch von Kunden aus dem Lebensmittelhandwerk sowie der Gastronomie und Hotellerie auf- bereitet.

Die Hightech-Maschinen ermöglichen zudem ein höchst ökologisches Arbeiten unter Einhaltung strenger Hygiene-Vorschriften. In den drei Taktwaschstraßen von der Firma Herbert Kannegiesser etwa, können pro Stunde bis zu 5000 Kilogramm Wäsche in unterschiedlichen Waschprogrammen gereinigt werden; der Wasserverbrauch konnte deutlich reduziert werden. „Unsere CO2-Emissionen konnten wir durch den Einsatz eines Blockheizkraftwerks senken. Und auch die LEDs, die im gesamten Gebäudekomplex verbaut wurden, haben positive Auswirkungen auf die Umweltbilanz.“
  
Mitarbeiter arbeiten an modernen Maschinen.
Mitarbeiter arbeiten an modernen Maschinen.
Full-Service-Dienstleister

Die meisten Menschen haben nur eine vage Vorstellung davon, wie eine moderne Großwäscherei funktioniert; da ist es mit Wäsche waschen, trocknen, bügeln oder falten noch lange nicht getan. Die Wäschestücke, wie etwa Arztkittel, Patientenhemden, Bettlaken, Handtücher,Waschlappen oder Tischdecken, müssen vor dem Aufbereiten z.B. beim Kunden abgeholt werden und dann hygienisch rein in entsprechender Anzahl und sicher verpackt wieder zu ihm zurück gelangen. Ist ein Kleidungsstück personalisiert, muss es der richtige Empfänger bekommen. Das ist z.B. mittels eingearbeiteten Chip möglich, auf dem alle relevanten Daten gespeichert werden. „Wir bezeichnen uns selbst gern als Logistikunternehmen mit angeschlossener Wäscherei“, sagt Stephan Ullmer-Kadierka. Die Kunden erhalten von Ullmer somit alle Leistungen rund um die Versorgung mit qualitativ hochwertiger Wäsche und deren Pflege aus einer Hand.

„Auch, wenn nahezu alle Prozesse bei uns vollautomatisch ablaufen, sind unsere Mitarbeiter in vielen Bereichen unabdingbar, weshalb auch alle Arbeitsplätze am neuen Standort erhalten blieben.“ So überwachen Techniker die Maschinen und schaffen Abhilfe im Störungsfall; die Mitarbeiter in der Produktion kümmern sich um Prozesse, die nicht automatisiert werden können und führen Qualitätskontrollen durch. „Schade, dass diese gesellschaftlich so wichtige Aufgabe oftmals nicht genügend geschätzt wird“, gibt der Chef zu bedenken. „Glücklicherweise haben wir viele engagierte Mitarbeiter, die uns z.T. schon jahrelang die Treue halten und das Rückgrat unserer Firma sind.“ haa
  

Daten & Fakten

Neubau der Wäscherei Ullmer in Schmalkalden, OT Wernshausen

Betriebsleiter: David Wolfsdorf

Baustart: Dezember 2017
Bauzeit: ca. 14 Monate
Gebäude: 13 m hohe Stahlkonstruktion, 105 m lang, 50 m breit
Bruttogeschossfläche: 7.100 m², davon 5.500 m² Produktionsfläche
Baukosten: rund 16 Mio. Euro
Mitarbeiter: ca. 180
Diesen Artikel teilen / ausdrucken
Wegra
EAW Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung Blockheizkraftwerk + Absorber
Bastian Oberneyer
TST Telesystems Thorwarth
Wagner Maler und Putzer GmbH
DAU Bau & Putz GmbH
Thomas Kirchner Schlosserei & Schmiedebetrieb
Zaunsystem Weyrauch GmbH
Schreinerei u. Glasveredelung Werner
Sachverständigenbüro - TOS Prüf GmbH
Rainer Rudolph Haustechnik GmbH
Henkel-Bau GmbH

^
Datenschutz