Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse
Anzeigensonderveröffentlichung

#RENNSTEIGLÄUFERatHOME

Aktion #RENNSTEIGLÄUFERatHOME am 8. Mai gestartet



Aktion #RENNSTEIGLÄUFERatHOME am 8. Mai gestartet Image 1
Leider musste der 48. GutsMuths-Rennsteiglauf wegen der Corona-Pandemie auf den 8. Mai 2021 verschoben werden. Aus diesem Grund möchten die Organisatoren den langjährigen Rennsteigläufern und all jenen, die Mitte Mai zum ersten Mal die Emotionen und Atmosphäre des Laufes auf dem Rennsteig erfahren und genießen wollten, mit der Aktion #RENNSTEIGLÄUFERatHOME ein Angebot unterbreiten.

Im Rahmen dieser Aktion können die Teilnehmer im Zeitraum vom 08.05.2020 bis 07.06.2020 jene Distanz absolvieren, für welche sie ihre Meldung für den 16. Mai abgegeben hatten. Es kann jedoch die Streckenlänge beliebig gewechselt werden, im Extremfall vom Supermarathon auf den Mini-Marathon. Ziel ist die Teilnahme an der Aktion und das Laufen für die Gesundheit. Es geht nicht um Bestzeiten!

„Wir bitten darum, die in der jeweiligen Region geltenden Ausgangsregelungen strikt einzuhalten. Lauft nur bei bester Gesundheit, wählt nur Strecken in eurer Region und nicht auf den Original-Rennsteiglauf-Strecken“, informiert Jürgen Lange, Präsident des GutsMuths-Rennsteiglaufvereins.

Jeder kann teilnehmen, egal ob er für den GutsMuths-Rennsteiglauf 2020 gemeldet war oder nicht. Für die fast 15.000 vorangemeldeten Rennsteigläufer 2020 ist die Aktion kostenfrei. Alle „Nachmelder“ werden um eine Spende zu Gunsten der mithelfenden Vereine gebeten.

„Zeigt uns, dass ihr auch ohne diesjährigen GutsMuths-Rennsteiglauf dem Laufen, Wandern, Nordic Walken und dem Rennsteig die Treue haltet. #RENNSTEIGLÄUFERatHOME soll Euch helfen, motiviert zu bleiben und um weiterhin regelmäßig zu trainieren“, so Marcus Clauder, Gesamtleiter des GutsMuths-Rennsteiglaufs.

Die Anmeldung für die Aktion ist unter www.rennsteiglauf.de möglich.

48. GutsMuths-Rennsteiglauf

Nach der Registrierung erhalten alle bereits zum 48. Rennsteiglauf angemeldeten Teilnehmer ihre persönliche Startnummer. Alle Neuangemeldeten können sich eine Startnummer für ihren Lauf/Wanderung frei wählen. Die Startnummer wird per E-Mail zugesendet und muss nur noch ausgedruckt werden. Zur Dokumentation des Laufs soll jeder Teilnehmer drei Fotos von sich mit der Startnummer, Screenshot oder ein Bild von einer Lauf-App oder Lauf-Uhr sowie Bilder von markanten Punkten an der Strecke, auf dem man möglichst auch selbst zu sehen ist, machen.

Danach erfolgt eine Prüfung des Laufs bzw. der Leistung auf Plausibilität und die Freischaltung der Teilnehmerurkunde, die man zu Hause ausdrucken kann.

Wer einen Supermarathon absolviert erhält ein Finisher-Shirt. Für die bereits vorangemeldeten Rennsteigläufer ist das Shirt kostenfrei. Lediglich die fälligen Kosten für den Versand sind zu begleichen. Die Nachmelder zahlen einen Unkostenbeitrag in Höhe von 15,00 Euro zuzüglich der Versandkosten. Dafür erfolgt eine separate Rechnungslegung. Bitte zahlen Sie den fälligen Betrag auf das dort angegebene Konto ein.

Weiterhin erfolgt die Verlosung von Preisen im Gesamtwert von über 5.000 Euro unter allen Teilnehmern. Darunter sind u.a. Intersport-Gutscheine, Rucksäcke und Handtücher von Thüringer Energie AG, Westen und Gutscheine von der Köstritzer Brauerei, etc.

ANMELDUNG UNTER
www.rennsteiglauf.de/aktionen/rennsteiglaeuferathome/
Aktion #RENNSTEIGLÄUFERatHOME am 8. Mai gestartet Image 2

Aktivregion Rennsteig

Auch ausgebremst mit Spaß am Laufen

Marcel Bräutigam. Foto: Meisterwerk Kreativagentur
Marcel Bräutigam. Foto: Meisterwerk Kreativagentur
Marcel Bräutigam ist eine konstante Größe in der Laufszene. Seit Jahren überrascht der 32-Jährige, der heute in Erfurt lebt. Er ist z.B. mehrfacher Rennsteiglaufsieger, Deutscher Meister 50 km sowie vielfacher Rekordhalter. Beruflich ist er als Polizeivollzugsbeamter tätig und engagiert sich u.a. als TEAG-Laufexperte.

Wie beeinflusst die Corona-Pandemie Ihr Leben?

Ungewöhnlich, ich habe mehr Zeit für meinen 20 Monate alten Sohn und meine Partnerin. Das genießen wir. Denn Training auf höchstem Niveau absolviere ich derzeit nicht. Meine Arbeit, die ich im Wechsel-Schichtdienst leiste, ist davon nicht betroffen.

Was ist an sportlichen Terminen durcheinandergeraten?

Am 3. Mai wäre der Wings for Life World Run 2020 gewesen, mit Starts an zwölf Orten weltweit. Ich wollte in München starten und gern als Erster in Deutschland das Ziel erreichen. Dafür ist ein virtueller Lauf organisiert worden, bei dem ebenfalls alle Startgelder in die Rückenmarksforschung fließen. Ein für mich sehr wichtiges Motiv. Der Frankfurter Halbmarathon war der letzte, der noch stattgefunden hat. Für mich Trainingswettkampf für den Oberelbe-Marathon von Königstein nach Dresden, der ausgefallen ist. Ich war Titelverteidiger und habe 2019 den Streckenrekord gebrochen. Er sollte mein erster Höhepunkt 2020 werden. Der Rennsteiglauf ist stets ganz fest in meinem Laufkalender verankert. Dieser schöne Landschaftslauf ist mir Ehre und Pflicht, schließlich bin ich nur fünf Kilometer vom Rennsteig entfernt aufgewachsen. Ich mag seine abwechslungsreichen Strecken, wenn unterwegs mein Name gerufen wird, die Wertschätzung, die er genießt, die Stimmung, abends die Party auf Tischen und Bänken. Auch hier ist mir abgenommen worden, für welche Distanz ich mich letztlich entscheiden muss.

Ohne konkrete Ziele trainiere ich z.Z. rund 50 Prozent weniger, mehr nach Wetter, Lust und Laune. Ist es zu warm, kann ich mit Mountainbike oder Rennrad länger unterwegs sein. Laufend sind es um die 80 bis 100 Kilometer in der Woche, gern auf dem Geraradweg oder im Steiger, wo ich auch Tempoläufe und Intervalltraining absolviere.

Was empfehlen Sie, wenn die Motivation abhandenkommt?

Es werden Zeiten mit neuen Wettkämpfen kommen. Deshalb sollte man am Ball bleiben und Spaß dabei haben. Wichtig ist der Gedanke, dass man für sich und seine Gesundheit läuft. Jeder kann laufen, direkt vor der Haustür. Dazu braucht es nicht viel. Selbst Neulinge könnten 2021 den Halbmarathon in Angriff nehmen, wenn sie jetzt mit dem Training beginnen. Wichtig ist, es regelmäßig, zwei-, dreimal in der Woche einzuplanen, am besten mit einem Laufpartner oder in einer Gruppe. Wem es schwerfällt, sollte eine Minute laufen, zwei Minuten gehen und erhöhen, nicht gleich ans Limit gehen, sondern locker im aeroben Bereich laufen, ohne Druck seine Leistung steigern und auf die Ernährung achten. Gern gebe ich meine Erfahrungen weiter.

Wie als TEAG-Laufexperte?

Der bin ich seit 2019. Im Vorfeld des Rennsteiglaufes haben wir in Erfurt z.B. an einer Ampel ein Video gedreht, in dem wir zeigten, wie man die Wartezeit sportlich nutzen kann oder auch die Grünphase. Ebenso haben wir eine Expertenrunde angeboten und Läuferfragen beantwortet. Eine gemeinsame Laufschule kommt den TEAG-Azubis zugute, die Leistungs- oder auch Höhentauglichkeitstests absolvieren müssen. Tolle Aktionen, die eine positive Resonanz erfahren haben und jetzt eingefroren werden mussten. Auch für mich ist das eine neue Erfahrung, die mir sehr viel Freude bereitet.

Was machen Sie eigentlich am 16. Mai?

Ich werde wahrscheinlich mit einem Halbmarathon um Erfurt am #RENNSTEIGLÄUFERatHOME teilnehmen, den jeder in seinem Revier absolvieren kann. Anschließend bin ich Fahrradbegleitung für einen Supermarathoni. dl
  
Diesen Artikel teilen / ausdrucken
TAEG

^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.

Datenschutz