Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram
Anzeigensonderveröffentlichung

Neubau in Bad Salzungen

Zeugnis für kommunales und bürgerschaftliches Engagement

Kloster: Funktionsgebäude als Teil der Dorferneuerung übergeben

Thomas Leister, Andrew Schäfer, Annelie Reiter, Peter Ritschel, Architekt Burkhard Hoßfeld, Rolf Lüttich, Sven Hoßfeld, Elka Rödl, Daniel Weithaas, Klaus Bohl und Chris Traute bei der Schlüsselübergabe (v.l.). Fotos: Göring
Thomas Leister, Andrew Schäfer, Annelie Reiter, Peter Ritschel, Architekt Burkhard Hoßfeld, Rolf Lüttich, Sven Hoßfeld, Elka Rödl, Daniel Weithaas, Klaus Bohl und Chris Traute bei der Schlüsselübergabe (v.l.). Fotos: Göring
MIT DER ÜBERGABE des neuen Funktionsgebäudes wurde im Bad Salzunger Ortsteil Kloster der bauliche Schlusspunkt unter das umfängliche Kapitel Dorferneuerung gesetzt. Darüber freut man sich besonders in den Reihen der Fußballer der SG Empor Kloster und der Abteilung Flag Football, die sogar in der Bundesliga spielt.

Das Objekt zeugt für den Präsidenten vom Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und öffentlichen Raum (TLLLR), Peter Ritschel, „vom kommunalen und bürgerschaftlichen Engagement“ in Kloster. Der stellvertretende Vorsitzende des Traditionsvereinsvereins SG Empor Kloster e. V., Sven Hoßfeld, lobte die Mitglieder als „gute Truppe“, die mit angepackt habe. Daniel Weithaas von der Abteilung Flag Football hob den Gemeinschaftssinn vor Ort hervor. Und Ortsteilbürgermeister Rolf Lüttich unterstrich, dass das Dorferneuerungsprogramm mit der Fertigstellung des Funktionsgebäudes zu 100 Prozent erfüllt sei. „Die Bürger wissen das zu schätzen.“
        
Blick in einen der Umkleidebereiche des neuen Funktionsgebäudes im Bad Salzunger Ortsteil Kloster.
Blick in einen der Umkleidebereiche des neuen Funktionsgebäudes im Bad Salzunger Ortsteil Kloster.
Dabei hat das neue Objekt eine Vorgeschichte mit Wendungen. Aus dem ursprünglichen Um- und Ausbau, der mit 250 000 Euro veranschlagt worden war, wurde schließlich doch ein Neubau, der im Laufe der Planungen zusätzliche Auflagen erfüllen musste und außerdem mit einem behindertengerechten Sanitärbereich ausgestattet wurde. Kostensteigerungen waren die Folge, die aber auch der Preisentwicklung auf dem Bausektor geschuldet waren. Daran erinnerte Bad Salzungens Bürgermeister Klaus Bohl.

Anfang 2019 fiel der Startschuss für die Abrissarbeiten. Gleichzeitig wurden die Gewerke für den Neubau öffentlich ausgeschrieben. Nach der Submission Anfang Februar 2019 lagen die Gesamtkosten bei 883 024,84 Euro, so der Bürgermeister. Angesichts dessen hatte der Stadtentwicklungsausschuss die Verwaltung beauftragt, Einsparungspotenzial ausfindig zu machen. Abstriche wurden bei der technischen Ausstattung gemacht. Die aktuelle Situation wurde mit der Förderstelle abgestimmt. Für das Jahr 2019 wurden zuwendungsfähige Kosten in Höhe von 585 000 Euro bewilligt, dies bedeutet eine Zuwendung von 380 250 Euro, führte Klaus Bohl weiter aus. Wegen eines Bauverzugs durch Lieferschwierigkeiten von Materialien habe man bis zum 31. Oktober 2019 nur Leistungen in Höhe von 502 000 Euro erbringen lassen können. Somit habe sich die tatsächliche Zuwendung für den Abriss und den Neubau auf 267 000 Euro reduziert. Die Baukosten insgesamt lagen bei 670 000 Euro.

Für die Ausstattung des Objektes liegt inzwischen ein LEADER-Fördermittelbescheid vor, ließ der Bürgermeister zudem wissen.

Neben dem Architekturbüro und den Fachplanern waren 18 Firmen – vorwiegend aus der Region – beteiligt. Auch der Verein erbrachte Eigenleistungen. Dessen Mitglieder haben den Spritzschutz um das Gebäude eingebaut, den größten Teil der Pflasterarbeiten übernommen, die Grünflächen angesät sowie die Bauendreinigung übernommen. yv
 
Diesen Artikel teilen / ausdrucken
Knapp Dachdecker GmbH
Mäder HLS Technik GmbH

^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.

Datenschutz