Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse
Anzeigensonderveröffentlichung

Alles, was Recht ist

Coronavirus: Die 5 wichtigsten Fragen zum Kurzarbeitergeld

Kurzarbeit – Was Arbeitnehmer wissen müssen und mit was man rechnen kann.

Coronavirus: Die 5 wichtigsten Fragen zum Kurzarbeitergeld Image 1
WAS BEDEUTET KURZARBEIT FÜR MEIN GEHALT? 

Kurzarbeit bedeutet, dass Sie von Ihrem Arbeitgeber weniger Gehalt bekommen und entsprechend auch eine reduzierte Arbeitszeit haben. Um wie viel Prozent Ihr Arbeitgeber Ihren Lohn und Ihre Arbeitszeit kürzt, wird individuell vom Arbeitgeber entschieden. Der entstehende Verdienstausfall wird von der Bundesagentur durch Zahlung des Kurzarbeitergeldes in Höhe von 60 bzw. 67 Prozent (bei Müttern/Vätern) ausgeglichen.

DARF ICH MIT EINEM NEBENJOB DAZU VERDIENEN?

Wenn Sie den Nebenjob bereits vor der Kurzarbeit ausgeführt haben, dann ändert sich für Sie nichts.

Wenn Sie jetzt einen Nebenjob neu aufnehmen, gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Sie arbeiten nebenbei in einem systemrelevanten Bereich wie z.B. in der Pflege oder im Transportwesen. Dann gelten die kürzlich beschlossenen Corona-Sonderregelungen. D.h., dass der Lohn aus dem Nebenjob nicht auf das Kurzarbeitergeld angerechnet wird – zumindest bis zur Höhe Ihres eigentlichen Entgeltes: Kurzarbeitergeld + der Zuverdienst dürfen das Soll-Entgelt nicht übersteigen.

2. Sie arbeiten nebenbei in einem anderen Bereich: Dann wird Ihr Zuverdienst auf das Kurzarbeitergeld angerechnet. Neu: Bei Aufnahme einer Nebenbeschäftigung in einem systemrelevanten Bereich (z.B. Landwirtschaft, Handel, Sicherheit, Transport oder im Gesundheitswesen) bleibt das Nebeneinkommen vom 01.04.2020 bis 31.10.2020 anrechnungsfrei, soweit das Entgelt aus dem Nebeneinkommen mit dem verbliebenen Ist-Entgelt das Soll-Entgelt nicht übersteigt.

WIE WIRKT SICH DIE KURZARBEIT AUF DIE RENTE AUS?

Arbeitnehmer, die Kurzarbeitergeld beziehen, sind weiterhin in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert. Die Sozialversicherungsbeiträge werden während der Kurzarbeit auf der Basis des tatsächlich gezahlten – reduzierten – Verdienstes abgeführt. Gezahlt werden die Beiträge gemeinsam vom Versicherten und dem Arbeitgeber. Allerdings muss der Arbeitgeber die Beiträge aufstocken.

WIE WIRKT SICH DIE KURZARBEIT AUF DIE KRANKEN- UND PFLEGEVERSICHERUNG AUS?

Egal, ob privat oder gesetzlich versichert: Kurzarbeiter haben keine Nachteile bei ihrer Kranken- und Pflegeversicherung.

WAS PASSIERT MIT MEINEM URLAUBSANSPRUCH?

Aufgrund der aktuellen Pandemie verzichtet die Bundesagentur für Arbeit bis Ende 2020 darauf, den Einsatz von Urlaubstagen zur Vermeidung von Arbeitsausfällen zu verlangen. Das gilt jedoch nur für die Urlaubsansprüche für das laufende Kalenderjahr. Resturlaub soll wie gehabt nach Möglichkeit zur Vermeidung von Arbeitsausfällen eingesetzt werden. ds
  
Diesen Artikel teilen / ausdrucken
ETL | Feldbauer und Kollegen  Steuerberatungsgesellschaft mbH
VLH Ingrid Petrov Beratungsstellenleiterin
Rechtsanwalt Thomas Lorenz

^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.

Datenschutz