Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen
Sonderveröffentlichung

Alte Schule in Merkers

Neue Bestimmung für die Alte Schule

Nach dem Umbau steht die Alte Schule nun Familien und Vereinen zur Verfügung. Fotos: Gemeinde
Nach dem Umbau steht die Alte Schule nun Familien und Vereinen zur Verfügung. Fotos: Gemeinde
MIT EINEM „Tag der offenen Tür“ wurde vergangenen Samstag die Alte Schule in Merkers ihrer neuen Bestimmung übergeben. Sie steht jetzt im Dienste von Vereinen sowie Familien und deren Gästen bei festlichen Anlässen. 

Wie man betagten und leerstehenden öffentlichen Gebäuden wieder Leben einhaucht, dafür kann die Alte Schule als Beleg gelten. Als eine kommunale Maßnahme wurde sie im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms, in das Merkers als Ortsteil der Krayenberggemeinde aufgenommen worden war, umgebaut und grundlegend saniert. Damit sollte nicht zuletzt eine Angebotslücke in Merkers geschlossen werden, die durch den Abriss des Kulturhauses entstand.

So bot sich die Alte Schule an und nach ersten Besprechungen entschied man, sie dem Heimatverein und den Anglern zur Verfügung zu stellen und auch die Bibliothek sollte ins Haus mit einziehen. Im Zuge der Baumaßnahme mussten Räumlichkeiten teilweise neu zugeschnitten werden. Dem gingen umfangreiche Planungen und Arbeiten voraus, in die der Dorferneuerungsbeirat von Anfang an mit einbezogen wurde. Der Projektumfang machte das Hinzuziehen von fünf Fachplanern erforderlich: für Statik, Architektur, den Bereich Heizung/Lüftung/Sanitär, für Elektroarbeiten sowie für den Brandschutz. Schließlich waren 19 Gewerke am Innenausbau und der Herrichtung der Außenanlage beteiligt.
  
Auch eine moderne Küche wurde integriert.
Auch eine moderne Küche wurde integriert.
Der formale Startschuss für die Sanierungsarbeiten fiel im Juni 2017 mit den Ausschreibungen für Rohbau, Dachdeckerarbeiten, Fenster, Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektroinstallationen, der tatsächliche Baustart war im November 2017. Nach einigen Verzögerungen konnte dann am 10. August 2019 schließlich der Eröffnungstermin stattfinden.

Während der Baumaßnahmen musste zudem der Kostenrahmen angepasst werden; letztendlich flossen 1,15 Millionen Euro in die Umgestaltung und die Sanierung der Alten Schule. Ausgegangen war man von 955 000 Euro.

In einem Nebentrakt des Hauses findet man nun einen modernen sanitären Bereich, der ebenso wie das gesamt Gebäude behindertengerecht gestaltet wurde. Dieser Trakt wird durch einen Personenaufzug mit dem Erdgeschoss und der oberen Etage verbunden.

Im Erdgeschoss entstand ein großer Raum, der aber auch geteilt werden kann, je nach Anlass der Nutzung und wie viele Personen erwartet werden. Eine modern ausgestattete Küche schließt sich an diesen Raum an.

Der Heimatverein und seine Ausstellungsräume haben in der darüber liegenden Etage ein Zuhause gefunden. Auch die Gemeindebibliothek wird hier ab Ende September Leseratten empfangen. Im Keller haben die Angler einen Bereich für sich. Hier stehen außerdem Lagerungsmöglichkeiten zur Verfügung. Das Haus bietet zudem Platz fürs Ortsarchiv.

Erste private Feste werden bereits in den kommenden Wochen im neuen Haus stattfinden. Und auch der Adventsmarkt des Ortsteils Merkers öffnet im Dezember dort seine Pforten. gy/haa
  
Diesen Artikel teilen / ausdrucken
Mäder HLS Technik GmbH
Elektro Hossfeld
Tiwema Tischler- und Dienstleistungs-GmbH

^
Datenschutz